HOME
ist das alles richtig so ?
LOST PARADISE
Fragen eines Kalbes
Der Angler
Die Einsamkeit der Stille
Armut in Deutschland
Der Herr Müller
Liebe / Wahrheit
wollen Sie das wirklich lesen ?
und noch mehr Gedanken
LINKS
schneller zum Ziel
email an Dominik
Politik
Aktuelle Nachrichten
IMPRESSUM
  





Man muss einmal die Menschen verlassen,
um ihnen wieder in der rechten Weise begegnen zu können.


Man muss auch einmal die Aufgaben loslassen,
um ihnen wieder in der rechten Weise gerecht zu werden.


Man muss dem Lärm entfliehen,
um für ihn wieder gewappnet zu sein.


Man muss die Einsamkeit der Stille suchen,
um der Manipulation durch viele Stimmen zu
entgehen und sie zu entlarven.


Man muss sich je und dann zurückziehen,
um nicht die rechten Maßstäbe zu verlieren.


Immer neu müssen wir unterscheiden lernen,
was wesentlich und was unwesentlich ist.




Wer auf einem eindeutigen Lebenskurs bleiben will,
der braucht Stunden, Tage der Besinnung.
Je lärmender die Welt, je verworrener die Stimmen,
desto dringender brauchen wir die Einsamkeit der Stille.




Wir kommen in der Stille zum Nachdenken. Auch das ist bitter nötig.


In der Hektik des Alltags stolpern wir vor uns hin.
Wir haben so vieles zu verarbeiten, dass wir kaum zum Nachdenken kommen.


Wenn wir nicht immer wieder unsere Standorte und Standpunkte überprüfen, kommen wir schnell auf Abwege. Wir werden unter der Hand manipuliert.




Darum müssen wir uns immer wieder darüber klar werden,
ob unser Verhältnis zu Gott in Ordnung ist.





Wir müssen nachdenken:


                                                                                                                            über das, was wir getan und über das was wir nicht getan haben


über Gott und Sein Wort



über uns selbst



und über die Menschen, mit denen wir es zu tun haben.






(Quelle:  unbekannt)







Top